Kapselgehörschutz

Kapselgehörschutz kaufen 

Der Allrounder, wenn es um den Schutz vor Lärmbelästigung geht

Kapselgehörschutz kaufenKapselgehörschutz bewahrt unser Gehör bei einem übermäßigen Lärmpegel vor irreparablen Schäden. Dies ist sehr wichtig, denn das menschliche Gehör ist nur auf natürliche Schallquellen ausgerichtet. Technisch erzeugter Schall kann dabei weitaus höher sein und wird in diesen Fällen nicht vom Gehör bewältigt. 

 

Im Aufbau setzt sich ein Kapselgehörschutz aus 2 Kunststoffkapseln zusammen, welche die Ohren vollständig bedecken. Das Innere einer Kapsel wird mit einem geräuschdämmenden Schaumstoff versehen. Ein oftmals verstellbarer Bügel, der die Kapseln miteinander verbindet, sorgt dafür, dass das Ganze komfortabel auf dem Kopf getragen werden kann. Seltener finden auch Exemplare mit einem Nacken- oder Universalbügel Verwendung. Wird der Universalbügel im Nacken getragen, wird oftmals noch zusätzlich ein Kopfband zur Fixierung getragen. Des Weiteren können manche Kapselgehörschützer mit anderer Ausrüstung, wie Schutzhelmen, kombiniert werden. 

 

Ab 85 dB Lärmbelästigung schreibt der Gesetzgeber in Deutschland vor, dass Arbeitgeber ihre Angestellten mit Gehörschutz ausstatten müssen. Nachfolgend erfahren Sie, worauf es bei Auswahl eines Kapselgehörschutzes ankommt und welchen Sie für Ihre Bedürfnisse kaufen sollten. 

 

Aufbau eines Kapselgehöschutzes

Kapselgehörschutz kaufenDer Aufbau eines Kapselgehörschutzes ist einfach und funktionell. Nach außen schirmen die Ohren 2 Kapseln aus hartem Kunststoff ab. Innen sind sie mit Schaumstoff ausgepolstert, der den Anwender, neben den Kapseln, vor Lärm schützt. Für einen angenehmen Tragekomfort sorgen die weichen Dichtungen aus Gummi, welche die Ohren umschließen. Der biegsame Bügel kann für verschiedene Arten des Tragens gefertigt werden. Jener auf  der Abbildung ist für das Tragen auf dem Kopf geeignet (Kopfbügel). Zudem gibt es auch noch Bügel, die im Nacken getragen werden können. Ein solcher Nackenbügel wird meist um ein Kopfband, zur besseren Fixierung, ergänzt. Eine 3. Art ist ein Universalbügel, welcher sowohl im Nacken, als auch auf dem Kopf getragen werden kann. Des Weiteren gibt es auch spezielle Kapselgehörschützer, die über ein Radio, eine Sprecheinrichtung oder einen Clip zum Befestigen an einem Helm verfügen.

 

Im Inneren der Gehörschutzkapseln sitzt ein spezieller Schaumstoff. Dieser sollte nach einiger Zeit gereinigt werden, denn andernfalls kann sich die Haut entzünden, wenn sie ständig mit Dreck in Verbindung kommt. Gemeinhin dämmen Kapseln und Innenschaum gleichmäßig sämtliche Umgebungsgeräusche. Dieses Verhalten bezeichnet man als passiven Gehörschutz. Bei starken Beanspruchungen, die plötzlich auftreten, wie beim Abfeuern einer Waffe, ist ein aktiver Gehörschutz ratsam. Dann ist eine zusätzliche, elektronische Komponente verbaut, die den Schallschutz aktiv anpasst. Muss ein lautes Geräusch verarbeitet werden, kann der Dämmert automatisch um das Zehnfache erhöht werden. Verhältnismäßig leise Umgebungsgeräusche werden hingegen sogar im Innenraum verstärkt, damit z.B. noch andere Menschen wahrgenommen werden können. Selbstverständlich äußern sich die Vorteile eines aktiven Gehörschutzes in einem erheblichen Aufpreis.

> Wie funktioniert Gehörschutz

 

Darum sollten Sie einen Kapselgehörschutz tragen 

Wenn es um eine kurzzeitige Lärmbelastung in hohem Maße geht, eignet sich ein Kapselgehörschutz ideal als zuverlässiger Schutz vor gesundheitlicher Beeinträchtigung. Dieser kann schnell & einfach an- und abgelegt werden. Die Schallreduzierung liegt in der Regel zwischen 25 und 40 dB. Trotz dieser Gegebenheit ist Lärmschwerhörigkeit die häufigste, sowie anerkannteste Berufskrankheit in Deutschland! Dieser Umstand hängt aller Voraussicht damit zusammen, dass es sich dabei nicht um ein äußerliches Schadenspotenzial handelt, welchem meist deutlich mehr Aufmerksamkeit zu Teil wird. 

 

Wird eine Präventivmaßnahme missachtet, kann es zu 2 unterschiedlichen Krankheitsverläufen kommen. Bei einer chronischen Exposition wird das Gehör über einen längeren Zeitraum immer weiter geschwächt – meist ist hier der Faktor Zeit der Auslöser. Bei einem akuten Lärmschaden handelt es sich hingegen um eine plötzlich eintretende Schwerhörigkeit – hier ist eine besondere Intensität des Schalls der AuslöserNur in wenigen Ausnahmefällen ist Schwerhörigkeit nicht von Dauer, weshalb es sehr wichtig ist, Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

 

Neben einer Hörschädigung, kann Lärm auch Krankheiten, wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Magen-Darm-Beschwerden und sogar Bluthochdruck verursachen.

Während passive Gehörschützer den Lärm um bis zu 40 dB reduzieren, gelingt es aktivem Gehörschutz um bis zu 37 dB. Im Allgemeinen wird als Dämmert als SNR-Wert (Single Number Rating) angegeben. Je höher dieser ist, desto besser ist der Lärmschutz.

> Kapselgehörschutz Test

Ohrenschützer kaufen

So lange halten Sie Lärm aus, ohne einen Schaden davonzutragen:

8 Stunden

85 dB

4 Stunden

88 dB

2 Stunden

91 dB

1 Stunde

94 dB

30 Minuten

97 dB

15 Minuten

100 dB

7,5 Minuten

103 dB

4 Minuten

106 dB

2 Minuten

109 dB

Ab 112 dB ist es nur noch eine Minute. Sind Sie einer Belastung von 115 dB ausgesetzt, erleidet das Ohr nach 30 Sekunden einen irreparablen Schaden. Unser Kapselgehröschutz reduziert den Lärm um 34 dB. Das heißt, Sie können damit eine Belastung von 110 dB auf 76 dB reduzieren. So können Sie z.B. für mehrere Stunden unbeeinträchtigt mit einer Ketten- oder Kreissäge arbeiten.

> Gehörschutz wie viel dB

Auswirkungen eines lärmbedingten Hörschadens: 

• Höhere Töne, wie die menschliche Sprache, werden schlechter verstanden, was sich in Umgebungen mit verstärkten Hintergrundgeräuschen noch einmal verstärkt

• Wichtige Signale, wie das Klingeln eines Telefons, der Haustür, Schreie oder Hupen, werden teils nicht gehört, was insbesondere im Straßenverkehr zu gefährlichen Situationen führen kann 

• Emphatische Fähigkeiten, wie das Warnehmen von Ironie oder anderen Stimmungen, schränken sich ein, was zu Unverständnis und Missmut beim Gegenüber führen kann. 

Elektronische Geräte, wie Fernseher und Radios, können nur mit Hörgerät uneingeschränkt genutzt werden 

• Die Orientierung wird erschwert, da Geräusche teils nicht mehr eindeutig räumlich zugeordnet werden können 

• Mit der Zeit werden auch tiefe Frequenzen immer schlechter wahrgenommen 

• Auch die psychische Belastung kann zunehmen 

 

Das macht eine guten Kapselgehörschutz aus

Schallschutz kaufen

Ein hochwertiger Kapselgehörschutz hält in der Relgel mehrere Jahre. Dazu muss er jedoch einige Eigenschaften erfüllen, die nachfolgend erläutert werden.

  • ROBUSTER BÜGEL: Der Bügel ist meist das erste Verschleißteil, das kaputt geht. Er ist ständigen Belastungen ausgesetzt und muss daher sehr robust sein. Deshalb sollte er nicht aus Plastik, sondern aus Metall gefertigt sein. Diese Material bricht nicht so schnell. Der Bügel muss sich gut nach außen biegen lassen, aber dennoch fest am Kopf sitzen. Ansonsten leidet der Tragekomfort, da er ständig nachjustiert werden müsste. Dies kann die Arbeitsleistung einschränken und das Gehör schädigen.
  • INDIVIDUELL EINSTELLBAR: Menschen sind individuell. Der Bügel muss sich deshalb an die Maße des Kopfes anpassen lassen. In der Regel kann dieser aus der Aufnahme herausgezogen werden, um ihn zu vergrößern.
  • GEMÜTLICHE DICHTUNGEN: Die Dichtungen an der Kapsel umschließen die Ohren und beeinflussen maßgeblich das Tragegefühl. Sind sie zu hart und sitzen zu eng, entsteht ein bedrückendes Gefühl, das in Schmerzen ausarten kann. Sind sie zu weich und sitzen zu locker, kann gefährlicher Schall zum Innenohr gelangen. Die Mischung macht’s also. Tragekomfort und Ergonomie werden vor allem bei einer langen Tragedauer immer entscheidender.
  • DOPPELTER KAPSELAUFBAU: Ein Kapselgehörschutz, wie der unsere, kann besonders effektiv for Lärm schützen, wenn eine doppelte Kapsel verbaut ist. Mehrere Schichten wehren den Schall besser ab, als lediglich eine Dicke. Vergleichen kann man dies mit dem Zwiebelprinzip bei Kleidung.
  • HYGIENISCHER INNENSCHAUM: Der Innenschaum ist sehr wichtig. Er dämmt den Lärm in letzter Instanz, bevor er das Innenohr erreichen kann. Aus diesem Grund sollte er sowohl über eine dichte Struktur verfügen, als auch hygienisch sein, damit Haut und Ohr nicht angegriffen werden. Ansonsten können sich Hautirritationen und Entzündungen einstellen. Irgendwann sammeln sich ohnehin Spähe und Partikel in der Kapsel. Bei einem guten Kapselgehörschutz kann deshalb der Innenschaum herausgenommen und mit Wasser gereinigt werden.

Ohrenschützer kaufen

> Welcher Kapselgehörschutz ist der beste

 

Einsatzgebiete eines Kapselgehörschutzes 

Kapselgehörschutz im Gewerbe

In den meisten Segmenten findet die bekannteste und beliebteste Form, der sogenannte passive Gehörschutz, Verwendung. Passiv bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sämtliche Geräusche – ob vermeintlich schädlich oder nicht –  gefiltert werden. In der Regel wird dieser Gehörschutz im Baugewerbe, in Forstbetrieben und in vielen Industriebetrieben eingesetzt. Zudem kann ein solcher Gehörschutz auch problemlos bei Konzerten & Festivals verwendet werden.

Kapselgehörschutz für Kinder

Für Heranwachsende wird Gehörschutz mit kleineren Kapseln, sowie speziell angepassten Verstellmöglichkeiten angeboten. Insbesondere bei Kindern sollte bei einem hohen Geräuschpegel Gehörschutz zum Einsatz kommen, um Schalltraumata vorzubeugen. Jugendliche können ohne weiteres Standard-Kapselgehörschutz tragen. >Gehörschutz bei der Arbeit

Kapselgehörschutz für die Jagd, Polizei & das Militär

Wenn die Möglichkeit der Kommunikation essentiell ist, wird ein aktiver Gehörschutz benötigt. Dieser ist an der Außenseite mit einem Mikrofon und innen mit einem Verstärker ausgestattet. Diese Konstellation ermöglicht es, laute Geräusche einzudämmen, jedoch normale Geräusche, wie die Sprache eines Menschen, ungefiltert weiterzuleiten oder gar zu verstärken. Möchten sich die Nutzer über längere Distanzen austauschen, muss eine Sprecheinrichtung vorhanden sein. >Welcher Gehörschutz bei der Jagd 

Kapselgehörschutz mit Bluetooth & Radio

Dieser Gehörschutz ähnelt einem aktiven Gehörschutz sehr, ist jedoch noch zusätzlich mit einem UKW-Empfänger ausgestattet. Dieser ermöglicht es, auch während eigentlich unkomfortablen Tätigkeiten Musik zu hören.

Kapselgehörschutz zum Schlafen

Auf den ersten Blick ungewöhnlich, gibt es nicht nur In-Ear-Ohrstöpsel für ein ungestörtes Schlaferlebnis, sondern ebenso Kapselgehörschutz. Hierbei spielt der Tragekomfort und die Verarbeitung natürlich eine unabdingbare Rolle bei Auswahl. Insbesondere im Umgang mit dem Thema Schnarchen, verschafft er Linderung.

Kapselgehörschutz zum Lernen

Um in ungestörter Atmosphäre effektiv lernen zu können, bietet sich, neben Ohrstöpseln, selbstverständlich auch ein Kapselgehörschutz an. Dies ist besonders der Fall, wenn der Anwender Probleme mit dem „In-Ear-Feeling“ hat oder der Störfaktor zu groß für Ohrstöpsel ist.

Ohrenschutz kaufen

Kapselgehörschutz für Babys

Babys sind gegenüber einer erhöhten Lärmbelastung besonders anfällig. Sie sind den Schall schlichtweg nicht gewohnt und deshalb nicht derart dafür sensibilisiert, wie ein Erwachsener. Studien zeigen, dass bereits eines von 8 Kindern in Deutschland bleibende Hörschäden davonträgt. Deshalb ist es besonders wichtig, Babys und Heranwachsende vor dem Lärm von Maschinen und großen Menschenmengen zu schützen. Wer z.B. mit einem Baby ein Fußballstadion besuchen möchte, sollte einen Baby-Gehörschutz kaufen. In Sport-Stadien und auf Festivals treten schnell Belastungen von über 100 dB auf, die sehr schädlich sind.

 

Viele Gefahren bleiben aber auch unentdeckt. So haben Forscher herausgefunden, dass auch Spielzeug (z.B. mit Sirene) Lärm von über 100 dB auslösen kann. Dies kann Babys besonders gefährlich werden, denn häufig halten sie sich das Spielzeug direkt an’s Ohr. Auch Geräte im Haushalt, wie Staubsauger, Küchenmaschinen und Rasenmäher können dem Gehör gefährlich werden.

 

Ein Kapselgehörschutz für Babys muss bestimmte Eigenschaften erfüllen. Die offensichtlichste Komponente sind dabei besonders kleine Kapseln. Diese müssen die Ohren umschließen, ohne zu verrutschen. Zudem müssen Bügel und Dichtungen angenehm anliegen, denn Babys sind sehr empfindsam, was Druckgefühle betrifft. Gute Kapselgehörschützer für Babys sind mit einem besonders weichen Kopfband ausgestattet. Auch die Verstellung muss sehr präzise möglich sein. Zudem sollten sämtliche Komponenten keine schädlichen Stoffe enthalten. Natürlich sollte auch das Design zu einem Baby passen. Farben, wie blau und pink, bieten sich an.

 

Nebst einem potenziellen Gehörschaden, werden Babys durch Geräusche, wie einen lauten Fernseher, auch schnell überreizt. Resultat sind dann Schreikrämpfe und Weinen. Wer das Gehör des Kindes schützt, wird es beruhigen und auch die eigenen Nerven schonen.

> Welcher Gehörschutz für Kinder

> Welcher Gehörschutz für Schießstand

> Welcher Gehörschutz beim Rasenmähen

> Welcher Gehörschutz bei Motorsäge

 

Was passiert mit den Ohren, wenn sie geschädigt werden?

Ein Hörschaden ist in den seltensten Fällen mit Schmerzen verbunden. Das macht die Thematik problematisch. Viele merken es deshalb zu spät oder gar nicht, bis sie andere darauf aufmerksam machen. Gesprächen kann der Geschädigte nicht mehr gut folgen und es werden Antworten erwiedert, die nicht dem genauen Kontext entsprechen, oder auch z.B. ständig nachgefragt. Diese Umstände strapazieren das soziale Gefüge und können zu Dissensen führen. Auch elektronische Geräte, wie Radio und Fernseher, werden von Betroffenen immer lauter gestellt, was zu Problemen mit Nachbarn oder dem eigenen Haushalt führen kann.

 

Die Ursache eines Hörschadens ist eine Schädigung der Haarsinnenzellen in der Hörschnecke (Cochlea). Dieser Schaden ist irreparabel.

> Warum Gehörschutz tragen