Ohrstöpsel

Welche Ohrstöpsel kaufen?

Das macht gute Ohrstöpsel aus

Unsere Ohren gehören zu unseren wichtigsten Sinnesorganen. Hörschäden durch eine hohe Lärmbelastung stellen sich meist schleichend ein und werden häufig unterschätzt. Ab einer Lärmkulisse von 85 dB kann das menschliche Gehör auf Dauer einen Schaden davontragen.

Ohrstöpsel sind ein exzellenter Helfer bei der Verminderung von Lärm. Im Gegensatz zu Kapselgehörschutz können Gehörschutzstöpsel unauffällig getragen werden und sind zudem leicht zu transportieren. Auch die Anwendung ist sehr simpel. Gefertigt werden sie meist aus Schaumstoff, Wachs oder Silikon.

Welche Ohrstöpsel kaufenObwohl Ohrstöpsel sehr kompakt sind, weisen sie oft mittlere bis hohe Dämmwerte auf. Damit lassen sie sich in vielfältigsten Anforderungsbereichen erfolgreich einsetzten. Gewerbliche Beispiele sind Säge-, Mäh-, und Bauarbeiten. Die private Anwendung macht u.a. in folgenden Bereichen Sinn: ungestört Lernen, Besuch von Konzerten/Discotheken, abgeschirmt Schlafen.

 

Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Ohrstöpsel?

Ohrstöpsel aus Schaumstoff:

 Vorteile: 

  • Hoher Dämmwert
  • Passen sich dem Ohr an
  • Wiederverwendbar
  • In der Regel bequem

 Nachteile:

  • Nicht für kleine Gehörgänge geeignet
  • Riechen teils unangenehm und können bei entsprechender Empfindlichkeit zu Juckreiz und Entzündungen führen

Ohrstöpsel aus Wachs:

 Vorteile:

  • Passen sich dem Ohr an
  • Sehr hautverträglich, da sie nur vor dem Gehörgang platziert werden müssen
  • Kein Druck im Gehörgang

 Nachteile:

  •  Nur einmalig verwendbar

Ohrstöpsel aus Silikon:

Vorteile:

  • Besonders für die Disco, Konzerte und Schwimmen geeignet
  • Wiederverwendbar

Nachteile:

  •  Die Oberfläche von Silikon bietet keinen perfekten Schallschutz

 

Daran erkennst Du eine hohe Qualität:

  1. Die Ohrstöpsel lassen sich leicht mit den Fingern formen
  2. Sie breiten sich rasch im Ohr aus, drücken jedoch nicht im Gehörgang
  3. Sie sind geruchsneutral, hautfreundlich und lösen keinen Juckreiz aus
  4. Im Idealfall blenden sie ungesunde Störgeräusche aus, lassen den Träger jedoch warnende Stimmen noch wahrnehmen (aktiver Schutz)

> Welche Ohrstöpsel sind die besten

 

Aktive oder passive Ohrstöpsel kaufen?

Passive Ohrstöpsel filtern und mindern sämtliche Umgebungsgeräusche. Das macht sie günstig und insbesondere zum Schlafen oder für Heimwerkertätigkeiten empfehlenswert.

Aktive Ohrstöpsel filtern manche Frequenzen nur schwach oder gar nicht, um dem Ohr weiterhin ein bestimmtes Klangbild bieten zu können. Die Fertigung ist hier komplizierter und teurer. Für DJs und Konzertbesucher ist dies jedoch unerlässlich. Auch für Arbeiten in gefährlicher Umgebung kann ein aktiver Gehörschutz erforderlich sein, damit Warnsignale durch andere Menschen noch gehört werden können.

 

Welchen Dämmwert sollten Ohrstöpsel besitzen?

Die Auswahl des Dämmwerts hängt natürlich vom gewünschten Tätigkeitsbereich ab. Grundsätzlich werden die Dämmwerte eines Gehörschutzes in 3 Bereiche eingeteilt:

  • Schwache Dämmung: Reduzierung von Lärm um bis zu 10 dB
  • Mittlere Dämmung: Reduzierung des Lärms zwischen 20 und 30 dB
  • Hohe Dämmung: Reduzierung des Lärms um über 30 dB

Beim Lernen und Schlafen genügen oftmals schwache bis mittlere Dämmungen. Wer jedoch auf Baustellen oder in einem Forstbetrieb arbeitetet, sollte Ohrstöspel mit hohem Dämmwert nutzen und sie eventuell sogar mit einem Kapselgehörschutz kombinieren.

> Kapselgehörschutz Test

 

Wie benutzt man Ohrstöpsel?

Wie benutzt man OhrstöpselGrundsätzlich lassen sich Ohrstöpsel sehr einfach benutzen. Ohrstöpsel aus Wachs werden vor dem Gehörgang, in die Ohrmuschel, eingesetzt. Dazu nimmt man das Wachs zwischen die Finger, sodass es sich etwas erwärmt. Nun drückt man es in die Ohrmuschel, sodass es die Ohrmuschel außen, vor dem Gehöreingang, vollständig ausfüllt. Wenn man es nach einiger Zeit wieder entfernt, bleibt meist eine leicht feuchte Schicht im Ohr zurück. Diese ist gesundheitlich unbedenklich und kann mit etwas Wasser weggewaschen werden.

Ohrstöpsel aus Schaumstoff drückt man zwischen Daumen und Zeigefinger zusammen. Anschließend werden sie, mit der dünnen Seite zuerst, in den Gehörgang geschoben. Nun dauert es meist einen Moment, bis sie sich wieder ausbreiten und den Gehörgang ausfüllen. Sie sitzen perfekt, wenn sie an allen Seiten des Gehörgangs dicht abschließen, aber kein Gefühl von Druck entsteht.

Ohrstöpsel aus Silikon schützen das Ohr vor dem Eindringen von Wasser. Außerdem eignen sich Sie als DJ-Equipment, da sie die Töne zwar dämpfen, jedoch klangmäßig erhalten. Ähnlich wie Schaumstoff, lässt sich das Material verformen und passt sich dem Gehörgang an. Wer empfindliche Ohren besitzt, sollte die Ohrstöpsel vor dem Einsetzen kurz unter lauwarmem Wasser abspülen und anschließend abtrocknen. Da ihre Form oft durch mehrere Lamellen geprägt wird, sollte man sie in’s Ohr eindrehen.

 

 

Wie reinigt man Ohrstöpsel?

Wie reinigt man OhrstöpselOhrstöpsel aus Schaumstoff und Silikon lassen sich wiederverwenden. Dazu ist es wichtig, sie ab und zu unter lauwarmem Wasser abzuspülen. Wird dem nicht nachgegangen, können sich ungesunde Partikel und Staub an den Stöpseln absetzen, die dann zu Entzündungen und Juckreiz im Gehörgang führen können. Sind die Stöpsel schon länger im Gebrauch, solltest Du einen Schwamm oder ein Tuch mit Wasser anfeuchten und diese unter leichtem Druck abwischen. Reinigungs- und Spülmittel sind nicht notwendig und gehören ohnehin nicht in die Ohren. Um eine besonders lange Haltbarkeit zu gewährleisten, sollte man die Ohrstöpsel in der Verpackung bzw. einem Spender lagern. Hier gelangen sie nicht direkt mit Staub und Dreck in Kontakt.

Besonders leicht reinigen lassen sich übrigens Silikon-Ohrstöpsel, die meist aus 3 Lamellen bestehen. Wachsprodukte werden zu reinen Einwegzwecken verwendet. Die Wiederverwendung von Ohrstöpseln aus Schaumstoff ist zwar gegeben, aber diese verschleißen schneller, als Silikon.

 

Welche Ohrstöpsel zum Schlafen?

Ohrstöpsel zum Schlafen sollten sehr weich und angenehm zu tragen sein. Drücken sie, weil das Material hart oder schlichtweg zu bullig ist, kann man unter Umständen nicht einschlafen oder wacht mit schmerzenden Ohren auf. Wir empfehlen unsere Ohrstöpsel aus weichem Schaumstoff. Diese lassen sich leicht formen, passen sich dem Gehörgang optimal an und sind auch für Seitschläfer geeignet. Zudem liegt ihr Dämmwert bei über 30 dB, weshalb auch ein stark schnarchender Partner oder Flugzeug-, sowie Baustellenlärm ausgeblendet wird. Im Allgemeinen sind Ohrstöpsel aus Wachs und Silikon fürs Schlafen beliebter, weil sich diese noch etwas besser dem Gehörgang anpassen.

> Welche Ohrstöpsel zum Schlafen

> Welche Ohrstöpsel helfen gegen Schnarchen

 

Welche Ohrstöpsel für die Disco?

Für die Disco, egal ob als Besucher oder DJ, braucht man aktive Ohrstöpsel. Diese reduzieren zwar den Ton, erhalten aber den Klang. Dies ist natürlich wichtig, um die Musik und auch Stimmen anderer Menschen wahrnehmen zu können. So kannst Du unbeschwert Feiern, ohne Dein Gehör dabei möglicherweise zu schädigen. Aktive Ohrstöspel sind in der Regel aus Silikon und kosten etwas mehr, als üblich.

 

Welche Ohrstöpsel für Konzerte?

Auch für Konzerte gilt das gleiche, wie für den Discobesuch. Um die Musik uneingeschränkt wahrnehmen zu können, braucht Du aktive Ohrstöpsel aus Silikon. Gute Paare gibt es ab 15 €.

> Ohrstöpsel für Konzerte und Musiker

 

Welche Ohrstöpsel zum Motorradfahren?

Jeder, der regelmäßig eine Kettensäge oder Kreissäge bedient, wird vermutlich einen Gehörschutz tragen. Motorräder erzeugen teilweise ähnliche Lärmbelastungen von deutlich über 100 dB. Wer also regelmäßig längere Touren fährt, sollte auf jeden Fall Ohrstöspel tragen. In der Regel sollten diese recht fest im Ohr sitzen, damit sie durch die Vibrationen nicht verrutschen. In Ear Ohrstöpsel aus Schaumstoff bieten sich hier an.

 

Welche Ohrstöpsel zum Schwimmen?

Wer beim Schwimmen kein Wasser im Ohr haben möchte, um Bakterieninfektionen zu vermeiden, sollte Ohrstöpsel aus Silikon kaufen. Sie schirmen das Wasser ab, saugen sich nicht voll und sitzen trotz Nässe fest im Ohr. Ohrstöpsel, bestehend aus anderen Materialien, eignen sich für dieses Vorhaben nicht.

 

Welche Ohrstöpsel bei empfindlichen Ohren?

Empfindliche Ohren schmerzen beim Kontakt mit Fremdkörpern schnell. Betrifft Dich dies, solltest Du Ohrstöpsel kaufen, die weich sind und relativ locker sitzen. Außerdem solltest auf jeden Fall darauf achten, dass hautfreundliche Stoffe verarbeitet wurden. Ein erstes Indiz dafür ist eine gewisse Geruchsneutralität.

Bei weiterhin vorherrschenden Problemen empfehlen Experten, den Gehörgang vorsichtig mit Wundcreme zu behandeln. Wer besonders empfindlich reagiert, kann es auch mit Stöpseln aus hypoallergenem Kunststoff probieren.

> Welche Ohrstöpsel beim Fliegen

 

Wie viel kosten Ohrstöpsel?

Wie viel kosten OhrstöpselOhrstöpsel kosten von wenigen Euro pro Set bis zu 5.000 € für aktive Spezialanfertigungen. Wer es besonders komfortabel haben möchte, kann einen Hörakustiker aufsuchen und sich einen Hörabdruck machen lassen. Danach können passgenaue Silikon-Ohrstöpsel angefertigt werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der Arbeitgeber, ab einem regelmäßigen Lärmpegel von 85 dB, kostenfreie Ohrenschützer zur Verfügung stellen muss. Teure Sonderanfertigungen müssen natürlich selbst finanziert werden.

 

Wo Ohrstöpsel kaufen?

Wo Ohrstöpsel kaufenOhrstöpsel gibt es sowohl im stationären Einzelhandel, als auch online. Bei Amazon findest Du eine große Auswahl für alle möglichen Einsatzmöglichkeiten. Auch in der Apotheke vor Ort gibt es häufig gute Produkte.